LUFT

Kinospielfilm / 92min / 2018 / R: Anatol Schuster / P: wirFilm

INHALT

MANJA (17) wohnt in einer Hochhaussiedlung am Rande der Stadt. Als ihr im Wald die Rebellin LOUK (17) auf der Flucht vor Jägern in die Arme stürzt, ist dies der Beginn einer ersten großen Liebe. Keine Lügen, keine Spuren, keine Angst – das ist Louks Credo. Und Manja folgt ihr in stiller Hingabe. Als Manja jedoch erkennt, dass sich hinter Louks Idealismus eine tiefe Wunde verbirgt, die der Verlust ihrer Mutter hinterlassen hat, hilft sie ihr dabei, Abschied von der Vergangenheit zu nehmen – und lernt dabei selbst, loszulassen. LUFT ist ein filmisches Gedicht auf die Freiheit der Liebe und die Reinheit des Herzens.

PREISE & FESTIVALS
Nominierung First Steps 2017 für den Michael-Ballhaus-Preis +++ Nominierung First Steps 2027 für den No Fear Awards
Starter-Filmpreis 2018 der Stadt München +++ Filmfest München 2017 – Neues Deutsches Kino / Nominiert für Young Cinema Award +++ Festival des Deutschen Film 2017 – Besondere Auszeichung Filmkunstpreis
Hauptpreis auf dem QFest Houston +++ Promising Director für Anatol Schuster auf dem TLVfest Tel Aviv +++ Biberacher Filmfestspiele 2017 +++ Heimfest Regensburg 2017 +++ Max-Öphüls Film Festival 2018 +++ BFI Flare London 2018 +++ Leeds Queer Film Festival 2018 +++ LGBT Film Festival Warsaw 2018 +++ TLVfest (Tel Aviv) 2018

 

STIMMEN
„Ein zauberhafter, in poetisch-musikalischen Bildern entfalteter Film“ (Filmdienst)

„Eine große Regie-Hoffnung“ (Süddeutsche Zeitung)

„Kino, das mit ganz wenig unglaublich viel bewegt“ (SWR)

“Schuster präsentiert sich als talentierte Stimme des deutschen Films und erzählt eigensinnig vom jugendlichen Leichtsinn, von Liebe und Verlust.” (epd Film)

“Von Beginn an liegt eine Leichtigkeit über diesem Film. Sich in ‚Luft‘ auflösen, das kann man als Zuschauer gut, sich dem Rausch der sanften Bilder hingeben… Der Film ist ein beherztes Anpusten in die Fratze des Mainstream.“ (Süddeutsche Zeitung)

Scroll to Top